Wie Sie als Patin / Pate ein Kind oder eine Familie unterstützen können

Wir vermitteln zwei Arten von Patenschaften für Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil: Für Kinder ab 4 Jahren Kinderpatenschaften, für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern, deren Mütter oder Väter psychisch erkrankt sind, bieten wir Familienpatenschaften an.

Wie können Sie als Pate oder Patin konkret eine Familie oder ein Kind unterstützen?

Für Kinder ab 4 Jahren können Sie zu einer wichtigen zusätzlichen Bezugsperson werden, mit der die Kinder einen Teil ihrer Freizeit verbringen, zu der sie Vertrauen aufbauen und die ein offenes Ohr für ihre Anliegen, Fragen und Bedürfnisse hat. Sportliche Aktivitäten, Ausflüge, miteinander spielen – einfach Kind sein dürfen steht hier im Vordergrund. Wie Ihre Aufgaben als Patin oder Pate eines Kindes konkret aussehen und inwieweit Ihr Patenkind auch an Ihrem (Familien-)Alltag teilhaben soll, wird individuell zwischen Ihnen und der Familie besprochen und festgelegt.

Auch jungen Familien mit Babys und Kleinkindern können Sie als Patin oder Pate eine sehr wertvolle Unterstützung sein. Sie können Ihre eigenen Erfahrungen teilen, können die Mütter durch Gespräche stärken und ihnen eine kleine Auszeit schenken, indem Sie sich mit dem Baby oder Kleinkind beschäftigen, mit ihm spazieren oder auf den Spielplatz gehen. Auch hier gilt, dass Ihre Aufgaben als Familienpate oder Familienpatin im Vorfeld in gemeinsamen Gesprächen festgehalten werden.

Welche Form der Patenschaft für Sie in Frage kommt, wird in einem persönlichen Gespräch mit den Koordinatorinnen geklärt.

 

Advertisements